Aktuelles 2019                    zu Aktuelles - Archiv 2004 - 2018

Siehe auch kurzfristige Verkehrsmeldungen, 
Fahrplanänderungen, Baustellen etc.
 - nur hier das Logo anklicken -
      

NWM - Geschäftsberichte
(hier anklicken)


Mit der Zustimmung des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) steht nun fest: Das Seniorenticket Hessen wird zum 1. Januar 2020 landesweit starten. Nach den Aufsichtsräten von RMV und VRN hat heute auch der Aufsichtsrat des dritten hessischen Verkehrsverbundes NVV grünes Licht für die Einführung dieses bundesweit einmaligen Angebots gegeben. Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir begrüßte am Donnerstag die Entscheidung: „Ich bin mir sicher: Das hessenweite Flatrate-Ticket für einen Euro am Tag wird ein Renner.“

Das Seniorenticket Hessen knüpft an den Erfolg des Schülertickets an und richtet sich an die knapp 1,3 Millionen Menschen in Hessen, die 65 Jahre und älter sind. Mit dem Ticket können Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge in ganz Hessen werktags ab 9 Uhr morgens und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden.

Zudem soll es ein Upgrade-Angebot für das Seniorenticket geben. Wer als Über-65-jähriger rund um die Uhr unterwegs sein will, zahlt für das Ticket 625 Euro und kann dafür auch in der 1. Klasse fahren und nach 19 Uhr und ganztags am Wochenende einen weiteren Erwachsenen und beliebig viele Kinder unter 14 Jahren mitnehmen. Dies entspricht in etwa dem Preis des bisherigen Senioren-Angebots im nordhessischen NVV (610 Euro). Anders als bislang gilt aber auch dieses Ticket landesweit und berechtigt zur Fahrt in der 1. Klasse.

Bereits seit letztem Schuljahr können in Hessen alle Schülerinnen, Schüler und alle Auszubildenden für 1 Euro am Tag quer durch ganz Hessen fahren. Das Schülerticket Hessen kostet 365 Euro im Jahr. Aktuell haben rund 420.000 Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende ein Schülerticket in der Tasche. Damit hat der Verkauf im Vergleich zum Vorjahr nochmals zugelegt. Al-Wazir: „Das Schülerticket ist ein echter Verkaufsschlager. Noch nie waren so viele Schülerinnen, Schüler und Auszubildende mit einem Flatrate-Ticket in Hessen unterwegs. Das freut mich ungemein, weil es ja zu Beginn auch einige Bedenkenträger gab. Heute können wir sagen: Das Schülerticket hat den Praxistest bestanden. Die Verkaufszahlen steigen weiter und für hunderttausende Schüler gehört es mittlerweile einfach dazu: In den Bus oder die Bahn reinsetzen, losfahren und zwar egal wohin in Hessen. Das alles zu einem unschlagbar günstigen Preis, nämlich 365 Euro im Jahr.“

Al-Wazir: „Die Generation 65+ gehört längst nicht mehr zum alten Eisen. Sie sind höchst mobil und viel unterwegs. Ihnen machen wir jetzt ein unschlagbares neues Angebot. Und ihren Familien verkürzen wir das wochenlange Grübeln über das nächste Weihnachtsgeschenk. Oma und Opa haben schon alles? Das neue Seniorenticket Hessen noch nicht.“ 

Al-Wazir sprach sich dafür aus, die Angebote an Flatrate-Tickets Schritt für Schritt weiter auszubauen: „Langfristige Vision ist ein kostengünstiges Bürgerticket für alle Hessinnen und Hessen.“


Anlässlich des OpenFlair in Eschwege vom 07.08. bis 11.08.2019 bietet der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV) wieder in Kooperation mit der NWM Sonderfahrpläne für die An- und Abreise sowie einen innerstädtischen ShuttleBus an.

Alle weiteren Informationen erhaltet Ihr HIER als Download.

NVV-Pressemitteilung dazu vom 01.08.2019:

Open Flair: Kostenloser NVV- Shuttlebus für Festivalbesucher – Nachtbusse in alle Richtungen
- Das komplette Festival-Programm in der NVV-App und Fahrplanauskunft integriert -

Während des Open-Flair-Festivals vom 7. bis 11. August 2019 bietet der NVV ein umfangreiches, zusätzliches Angebot mit Bus & Bahn, um das Musikereignis komfortabel und entspannt zu erreichen. Vor Ort bringt der  Open Flair Shuttlebus die Besucher*innen des Festivals alle halbe Stunde kostenlos zum Festivalgelände oder zurück in die Stadt, unter anderem an die Haltestellen Stadtbahnhof, Schwimmbad, Klinikum Werra Meißner und Stadthalle sowie an die Haltestelle Woolworth, die ebenfalls in der Nähe des Festivalgeländes (Kleinkunstzelt) liegt.

Start- und Endhaltepunkt des OF Shuttlebusses ist die extra eingerichtete Haltestelle „Open Flair Campingplatz“ direkt am Campinggelände des Open Flairs.  Der genaue Linienverlauf des OF Shuttlebusses ist in der Karte zum Sonderverkehr des Open Flairs im praktischen DIN A4 Format unter
www.nvv.de/open-flair als PDF-Datei herunterladbar.

Als Ticket für den OF Shuttlebus gilt das Festivalbändchen oder die Eintrittskarte. Alle anderen Fahrgäste können das Angebot ebenfalls mit einer entsprechenden Fahrkarte nutzen.

Darüber hinaus bietet der NVV  Nachtbusse an, um die Besucher*innen aus den Nachbarstädten und -gemeinden auch nachts noch nach Hause zu bringen. Die Nachtbusse Richtung Hessisch-Lichtenau (Bus 200), Witzenhausen (Bus 220), Niederdünzebach (Bus 230) und Sontra (Bus 240) fahren vom 7. bis 11. August jeweils um 22.25 Uhr, 0.25 Uhr und 2.25 Uhr von der Haltestelle Woolworth ab, am Samstag um 22.25 Uhr, 0.55 Uhr und 2.55 Uhr. 

Aus Richtung Göttingen und Eichenberg empfiehlt der NVV die Linie RB7 über den Stadtbahnhof Eschwege. Wegen der Baumaßnahmen ist eine Anreise ab Bebra nur mit dem Bus als Schienenersatzverkehr (SEV) möglich, der stündlich Anschluss an die Züge aus Richtung Fulda hat.

Die zusätzlichen Verkehrsangebote gelten ab Mittwochvormittag (8. August) bis Sonntagnacht (11. August) zu den jeweils angegebenen Uhrzeiten. Es gilt bei diesen Zusatzangeboten der NVV-Tarif.

Festivalprogramm in der NVV-App und in der Online-Fahrplanauskunft integriert

Zusätzlich hat der Nordhessische Verkehrsverbund alle  Veranstaltungen des Open Flairs in die NVV-App und Fahrplanauskunft integriert. Eine entsprechende Übersicht mit allen Veranstaltungsangeboten und diversen Filtermöglichkeiten hilft bei der Orientierung. Über den Menüpunkt „Events“ könne die Veranstaltungen nach Datum gefiltert aufgerufen werden.

Nach dem Aufrufen eines Events, lässt sich über die Funktion „Anreise planen“ die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr bis zum ausgesuchten Veranstaltungsort direkt planen. Mehr Infos auf www.nvv.de/open-flair


 

 

            




    und dann waren doch noch   :-)